Insolvenzen in Hessen

teaser_insolvenzen_750x180.jpg

Insolvenzen

Die Insolvenzstatistik gibt Auskunft über die Entwicklung der Insolvenzen in Hessen. Grundsätzlich werden hierbei zwei Typen von Insolvenzverfahren unterschieden: das Verbraucherinsolvenzverfahren und das für Unternehmen wichtige Regelinsolvenzverfahren. Gründe für die Insolvenz sind Überschuldung und (drohende) Zahlungsunfähigkeit. Die Insolvenzstatistik hilft unter anderem dabei, die wirtschaftliche Lage in Hessen zu beurteilen. So ist bspw. im Jahr 2017 im Vergleich zum Jahr 2009 die Zahl der gestellten Insolvenzanträge in Hessen um 25,4 % gesunken. Des Weiteren fließen die Daten auch in den Armuts- und Reichtumsbericht mit ein, der vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales herausgegeben wird.