Internationale Bildungsindikatoren im Ländervergleich (Länder EAG)

Die Gemeinschaftsveröffentlichung der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder „Internationale Bildungsindikatoren im Ländervergleich“ (L EAG) präsentiert ausgewählte Indikatoren der OECD-Veröffentlichung „Bildung auf einen Blick“ („Education at a Glance“). Dabei werden die unterschiedlichsten Bildungsbereiche von der frühkindlichen Bildung über die Schulen und Hochschulen bis hin zum lebenslangen Lernen abgebildet. Die Publikation bietet neben dem Vergleich Deutschlands mit dem OECD-Durchschnitt sowie den Ergebnissen der Bundesländer auch eine umfassende Beschreibung und Analyse der einzelnen Indikatoren auf der Bundes- und Landesebene.

Pressekonferenz „Hochqualifizierende Bildung und Bildungsstand – wo stehen die Bundesländer im OECD-Vergleich?“ am 11. September 2019

Der thematische Schwerpunkt der diesjährigen Ausgabe – der Tertiärbereich – wurde im Rahmen einer Pressekonferenz der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder am 11. September 2019 in Berlin vorgestellt. Zum Tertiärbereich zählen Universitäten und Hochschulen, weiterqualifizierende berufliche Bildung etwa die Meister-, Techniker- oder Erzieherausbildung. Das Statistische Bundesamt und das Hessische Statistische Landesamt als Ländervertreter (und Patenland für den Bereich „Bildung“) präsentierten ausgewählte OECD-Indikatoren des Tertiärbereichs für die Bundesländer.

Mitwirkende des Statistischen Bundesamts:
Dr. Georg Thiel, Präsident des Statistischen Bundesamtes
Andreas Schulz, Referatsleiter Bildungsbereich

Mitwirkende des Hessischen Statistischen Landesamts:
Dr. Christel Figgener, Präsidentin des Hessischen Statistischen Landesamts
Ulrike Schedding-Kleis, Referatsleiterin für Bildung und Kultur

Statement: „Hochqualifizierende Bildung und Bildungsstand – wo stehen die Bundesländer im OECD-Vergleich?"

Pressemitteilung: Hessinnen und Hessen im Ländervergleich gut qualifiziert

Gemeinschaftsveröffentlichung: „Internationale Bildungsindikatoren im Ländervergleich, Ausgabe 2019“