Haushalte und Familien in Hessen

teaser_haushalte_familie_750.gif

Eltern, die ihren Kindern bei den Hausaufgaben helfen

Wenn Sie an das Wort „Haushalt“ denken, denken Sie wahrscheinlich an Wäsche waschen, Geschirr spülen und Bad putzen. Bei uns in der amtlichen Statistik ist der Haushalt dagegen eine wichtige Erhebungseinheit, um uns ein Bild der hessischen Gesellschaft zu machen. „Haushalt“ definieren wir als eine Personengemeinschaft, die zusammen wohnt und wirtschaftet, ebenso wie Personen, die alleine wohnen und wirtschaften (die sogenannten Single-Haushalte). Als Familien werden hingegen Eltern-Kind-Beziehungen bezeichnet. Daneben werden noch weitere Lebensformen betrachtet wie bspw. Lebensgemeinschaften ohne Kinder oder Alleinstehende. Um die jeweiligen Lebenslagen der hessischen Haushalte zu untersuchen, haben wir verschiedene Erhebungsarten und -zyklen.

Der Mikrozensus nimmt 1 % der hessischen Haushalte genauer unter die Lupe und liefert so als Stichprobe wertvolle Erkenntnisse über die wirtschaftliche und soziale Lage der Bevölkerung. 2017 gab es in Hessen laut Mikrozensus bspw. gut 3,1 Millionen Haushalte, darunter über dreimal so viele Single-Haushalte (1,3 Millionen) wie Haushalte mit 4 oder mehr Personen (415 000). Richtet man den Blick auf die Lebensform lässt sich sagen, dass gut jeder Zweite
(50,1 %) in Hessen im Jahr 2017 in einer Familie lebte.

Die Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) gibt Aufschluss darüber, wie es um Konsumverhalten, Besitz, Einkommen und Vermögen in den Haushalten bestellt ist. Die letzte EVS von 2013 hat unter anderem gezeigt, dass in 67 % der hessischen Haushalte ein Flachbildfernseher steht und 73 % eine Spülmaschine besitzen.

Wie technikaffin die hessische Bevölkerung ist, erfahren wir durch die Erhebung zur Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologie, kurz IKT. Und hier zeigte sich 2018, dass Hessen gut vernetzt ist: 91,6 % der Haushalte haben einen Internetzugang und 86,1 % aller hessischen Internetnutzer waren mobil im Netz unterwegs.

Aber unsere Haushaltserhebungen werden nicht nur für Hessen und einen gesamtdeutschen Vergleich gebraucht: Auf Europaebene steuern wir unter anderem die hessischen Zahlen für die Europäische Gemeinschaftsstatistik zu Einkommen und Lebensbedingungen (European Union Statistics on Income and Living Conditions) bei – so ist es möglich, auch europaweit Lebenslagen zu vergleichen.