Wie lebt und wohnt Hessen? Und über wie viel Einkommen verfügen Familien und andere Lebensformen?

teaser_haushalte_familie_750.gif

Eltern, die ihren Kindern bei den Hausaufgaben helfen

Wenn Sie „Haushalt“ lesen, denken Sie wahrscheinlich in erster Linie an Wäsche waschen, Geschirr spülen und Bad putzen. Bei uns in der amtlichen Statistik ist der Haushalt dagegen eine wichtige Erhebungseinheit, um uns ein Bild der hessischen Gesellschaft zu machen. „Haushalt“ definieren wir als eine Personengemeinschaft, die zusammenwohnt und wirtschaftet, ebenso wie Personen, die alleine wohnen und wirtschaften (die sogenannten Single-Haushalte). Mit unseren Zahlen wissen Sie bspw. genau, wie viele Single-Haushalte es in Hessen gibt.

Daneben finden Sie hier auch Zahlen zu Familien und anderen Lebensformen: Als Familien werden Eltern-Kind-Beziehungen bezeichnet. Daneben werden noch weitere Lebensformen betrachtet wie bspw. Lebensgemeinschaften ohne Kinder oder Alleinstehende. Um die jeweiligen Lebenslagen der hessischen Haushalte zu untersuchen, haben wir verschiedene Erhebungsarten und -zyklen.

Wohnen ist ein weiterer zentraler Aspekt unseres Lebens. Jede bzw. jeder von uns „wohnt“. Sei es z. B. in einer Mietwohnung in der Stadt oder im Eigenheim auf dem Land. Natürlich bildet die amtliche Statistik auch diesen wichtigen Themenkomplex ab. Auf diesen Seiten finden Sie bspw. Zahlen zur durchschnittlichen Nettokaltmiete von Haushalten in Hessen und Frankfurt am Main.