Bevölkerungspyramiden 1910 bis 2015

bevpyr_teaser_750.jpg

Bevölkerung im Wandel

Das Schaubild zeigt den Altersaubau der hessischen Bevölkerung vom 01.12.1910 bis zum 31.12.2015 anhand der so genannten Alterspyramide. Auf der Mittelordinate sind die einzelnen Altersjahre beginnend mit den niedrigsten bis hinauf zu den höchsten Altersstufen abgetragen, links die mit männlichen, rechts die mit den weiblichen Personen besetzten Altersjahren. Der Bevölkerungsaufbau hat bereits ab 1946 nicht mehr die klassische Pyramidenform, sondern gleicht eher einer "zerzausten Wettertanne".

Bevölkerungspyramide Hessen 1910 bis 2015

Kurze Erläuterung zu den einzelen Jahren:

1946: Die Einbuchtungen im unteren Drittel sind Geburtenausfälle im 1. Weltkrieg, während der Wirtschaftskrise um 1932 und Ende des 2. Weltkrieges. Die stärksten Jahrgänge bilden die 5 bis 8- jährigen Personen und die 27 bis 30-jährigen sind deutlich niedriger besetzt.

1990: Die Einbuchtungen im mittleren Abschnitt sind Geburtenausfälle im 1. Weltkrieg, während der Wirtschaftskrise um 1932 und Ende des 2. Weltkrieges. Die stärksten Jahrgänge bilden die 23 bis 29- jährigen Personen und die jüngeren Altersjahrgänge sind deutlich niedriger besetzt.

1995: Die Einbuchtungen im mittleren Abschnitt sind Geburtenausfälle im 1. Weltkrieg, während der Wirtschaftskrise um 1932 und Ende des 2. Weltkrieges. Die stärksten Jahrgänge bilden die 25 bis 35- jährigen Personen und die jüngeren Altersjahrgänge sind deutlich niedriger besetzt.

2000: Die Einbuchtungen im mittleren Abschnitt sind Geburtenausfälle im 1. Weltkrieg, während der Wirtschaftskrise um 1932 und Ende des 2. Weltkrieges. Die stärksten Jahrgänge bilden die 30 bis 40- jährigen Personen und die jüngeren Altersjahrgänge sind deutlich niedriger besetzt.

2005: Die Einbuchtungen im oberen Drittel sind Geburtenausfälle im 1. Weltkrieg, während der Wirtschaftskrise um 1932 und Ende des 2. Weltkrieges. Die stärksten Jahrgänge bilden die 35 bis 47- jährigen Personen und die jüngeren Altersjahrgänge sind deutlich niedriger besetzt.

2010: Die Einbuchtungen im oberen Drittel sind Geburtenausfälle im 1. Weltkrieg, während der Wirtschaftskrise um 1932 und Ende des 2. Weltkrieges. Die stärksten Jahrgänge bilden die 40 bis 55- jährigen Personen und die jüngeren Altersjahrgänge sind deutlich niedriger besetzt.

2015: Die Einbuchtungen im oberen Drittel sind Geburtenausfälle im 1. Weltkrieg, während der Wirtschaftskrise um 1932 und Ende des 2. Weltkrieges. Die stärksten Jahrgänge bilden die 44 bis 58- jährigen Personen und die jüngeren Altersjahrgänge sind deutlich niedriger besetzt.