Qualität und Prozesse

statistikhessen_tea_750.jpg

Statistik Hessen Logo

Qualitätsstandards (um)setzen

Wir, das Hessische Statistische Landesamt (HSL), stellen die Datenqualität ins Zentrum unserer Arbeit. An ihr misst sich der Erfolg unserer Qualitätssicherungsmaßnahmen. Um unseren eigenen hohen Ansprüchen und den äußeren Anforderungen gleichermaßen gerecht zu werden, setzen wir auf festgelegte und überprüfbare Qualitätsstandards.

Wir wollen, dass unsere Arbeitsschritte nachvollziehbar sind. Eine eigens eingerichtete Stabstelle Qualitätsmanagement betreut die Abteilungen dabei, bewährte Prozesse, die qualitativ hochwertige Ergebnisse hervorbringen, in eine Form zu gießen. Wir erarbeiten Prozessbeschreibungen, die unsere Arbeit transparent machen. Neue Beschäftigte finden sich mit diesen Dokumenten schnell in die Philosophie der amtlichen Statistik im HSL ein.

Über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen ist für uns gerade angesichts der immer höheren Anforderungen von Bund und EU wichtig. Deshalb engagieren wir uns aktiv im Arbeitskreis Qualität der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder. Hier entstand ein Qualitätshandbuch für die amtliche Statistik in Deutschland, das uns als Arbeitsleitfaden und Kompass gilt.

Der gemeinsame Bezug auf das Qualitätshandbuch erleichtert uns nicht nur die nationale Zusammenarbeit. Das Zusammenwachsen der EU bringt viele Staaten mit unterschiedlichen Verfassungen, Gesetzgebungen und Verwaltungsstrukturen an einen Tisch. Der Herausforderung, vergleichbare Daten für alle Mitgliedsstaaten zu gewinnen, begegnete das Europäische Statistische System (ESS) mit der Verabschiedung eines gemeinsamen Verhaltenskodex. Im September 2016 haben die Amtsleitungen aller Nationalen Statistischen Ämter in Europa eine Qualitätserklärung unterzeichnet, die die Selbstverpflichtung zur Einhaltung des Verhaltenskodex unterstreicht. Sie betont die Selbstverpflichtung zur Qualität gegenüber den Nutzerinnen und Nutzern.

Das ESS ist auf qualitativ hochwertige Datenlieferungen aus den Mitgliedsstaaten angewiesen. Diese Daten werden in Deutschland überwiegend von den Statistischen Ämtern der Länder produziert. Deshalb muss auch genau hier die grundlegende Weichenstellung erfolgen.