Qualitätsanspruch

Die amtliche Statistik in Deutschland arbeitet nach festen Qualitätsleitlinien, und zwar nach dem Verhaltenskodex für europäische Statistiken und den Qualitätsstandards der amtlichen Statistik. Damit ist sichergestellt, dass qualitativ hochwertige statistische Informationen bereitgestellt werden.

Die Sicherung der Datenqualität wird in der amtlichen Statistik als Dauerthema angesehen. Daher wurde ein entsprechender organisatorischer Rahmen geschaffen: Der Arbeitskreis „Qualität“ der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder. In diesem Gremium des statistischen Verbunds werden alle übergreifenden Fragen zum Management der Datenqualität erörtert und koordiniert sowie die Weiterentwicklung und Umsetzung/Einführung von Methoden zur systematischen Sicherung der Prozess- und Produktqualität erarbeitet.

In den statistischen Ämtern sind Qualitätsbeauftragte eingesetzt. Aufgabe der Qualitätsbeauftragten ist, die Umsetzung der Grundsätze des Code of Practice (Verhaltenskodex für europäische Statistiken) zu begleiten und zu überwachen. Kernaufgabe ist, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den jeweiligen statistischen Ämtern über Qualitätsanforderungen und -aufgaben in der amtlichen Statistik zu informieren, zu sensibilisieren, sie bei deren Umsetzung zu unterstützen und das Ergebnis zu evaluieren. Im Hessischen Statistischen Landesamt ist der Qualitätsbeauftragte organisatorisch direkt der Amtsleitung zugeordnet. Er wird durch einen Qualitätszirkel, in dem die Qualitätsverantwortlichen der Fachabteilungen, der IT-Abteilung und Querschnittsabteilung vertreten sind, in seinen Aufgaben unterstützt.

Verhaltenskodex für europäische Statistiken (Code of Practice)

Der "Ausschuss für das Europäische Statistische System" hat erstmals im Mai 2005 einen "Verhaltenskodex für europäische Statistiken" (Code of Practice) verabschiedet und am 28. September 2011 eine überarbeitete und aktualisierte Version beschlossen.

Der Verhaltenskodex besteht aus 15 Grundsätzen
— zum institutionellen Rahmen der Statistikerstellung,
— zu den statistischen Prozessen und
— zu den statistischen Produkten.

Diese Grundsätze werden durch eine Vielzahl von überprüfbaren Indikatoren konkretisiert. So soll sichergestellt werden, dass die amtliche Statistik in allen Mitgliedstaaten nach anerkannten wissenschaftlichen Verfahren, frei von externer Einflussnahme und unter Einhaltung gemeinsamer Qualitätsstandards durchgeführt wird. Für die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder ist der Code of Practice als zentrale Qualitätsleitlinie eine wichtige Orientierung für die Erstellung und Verbreitung von Statistiken. Sie bekennen sich zum Verhaltenskodex für europäische Statistiken und sehen die Qualitätsanforderungen als verbindlich an.

Weitere Informationen zum Thema „Qualität“: