Exportschlager 2019

16.3.2020

Bei hessischen Exporten denkt so manch einer vielleicht an Äbbelwoi und Grüne Soße. Tatsächlich punktet Hessen als Exportland aber in den Bereichen Chemie, Pharmakologie und Technik.    

Im Jahr 2019 wurden aus Hessen chemische und pharmazeutische Stoffe im Wert von 20,1 Milliarden Euro exportiert. Sie machten damit den größten Teil an den Gesamtexporten in Höhe von 64,7 Milliarden Euro aus. Mit 7,5 Milliarden Euro Exportwert rangierten Maschinen auf Platz 2. Elektrotechnische Erzeugnisse waren mit 6,6 Milliarden Euro an dritter Stelle. Auf den Plätzen 4 und 5 folgten die Exporte von feinmechanischen und optischen Erzeugnissen (5,2 Milliarden Euro) und von Fahrzeugen, Fahrzeugteilen und -zubehör (5,0 Milliarden Euro).

Ein Blick auf die Abnehmerländer hessischer Exporte verrät, dass vor allem die USA und Frankreich an Waren „Made in Hessen“ interessiert waren. So beliefen sich die Exporte 2019 in die Vereinigten Staaten auf 7,6 Milliarden Euro, nach Frankreich auf 4,7 Milliarden Euro und nach China sowie in die Niederlande auf je 4,0 Milliarden Euro. Den 5. Platz belegte Großbritannien mit 3,8 Milliarden Euro.

Mehr spannende Zahlen zum hessischen Außenhandel finden Sie hier

*Die Zahlen basieren auf vorläufigen Ergebnissen

Graifk, Balken, Außenhandel