Blühende Valentinspräsente

14.2.2020

Am Valentinstag haben neben Schokolade und Schmuck vor allem Rosen Hochkonjunktur als Geschenk. Die meisten von ihnen kommen nicht aus heimischer Züchtung: 4 200 Tonnen Rosen wurden 2019* aus dem Ausland nach Hessen importiert. Die Importmengen sind dabei über die letzten Jahre relativ konstant geblieben. Das wichtigste Herkunftsland für diese blühenden Präsente war im Jahr 2019 Kenia: 78 Prozent der Rosen kamen aus dem afrikanischen Staat nach Hessen.  

Aber nicht nur Rosen sind beliebt, auch andere Blumen werden oft und gern als Geschenk gekauft. Wer am Valentinstag 2019 seinen Liebsten oder seine Liebste mit einem schönen Blumenstrauß überraschen wollte, musste etwas tiefer in die Tasche greifen: Im Vergleich zum Februar 2018 waren Schnittblumen im Februar 2019 in Hessen um 4,5 Prozent teurer. Der Februar war 2019 der teuerste Monat für Schnittblumen: Die Februarpreise lagen um 3,5 Prozent über dem Jahresdurchschnitt 2019. Zum Vergleich: Im Mai, dem Muttertagsmonat, lagen die Preise für Schnittblumen um 1,7 Prozent höher als im Jahresdurchschnitt.

*vorläufige Zahlen, Januar bis November 2019

Grafik Preisentwicklung für Schnittblumen in Hessen 2019