USA und Vereinigtes Königreich wichtige Exportnationen der hessischen Unternehmen

Die hessischen Unternehmen exportierten 2015 Waren im Wert von knapp 12,2 Milliarden Euro in die USA und ins Vereinigte Königreich. Wie das Hessische Statistische Landesamt mitteilt, machten die Ausfuhren in die beiden Staaten damit zusammen gut 20 Prozent aller hessischen Exporte aus.

In die USA wurden aus Hessen 2015 Waren im Wert von knapp 7,7 Milliarden Euro verkauft. Mit einem Anteil von 12,8 Prozent an den hessischen Ausfuhren insgesamt waren die Vereinigten Staaten der wichtigste Exportmarkt der hessischen Unternehmen. Auch für 2016 (Januar bis November) lagen die USA mit einem Anteil von 12,1 Prozent an der Spitze der Zielländer. Der Anteil der Exporte von Fahrzeugen, Fahrzeugteilen und -zubehör am gesamten hessischen Warenexport in die USA belief sich seit 2013 jährlich auf etwa 4 Prozent.

Das Vereinigte Königreich war im Jahr 2015 mit etwa 4,5 Milliarden Euro das drittgrößte Zielland hessischer Exporteure (nach den USA und Frankreich). Insgesamt landeten dort 7,5 Prozent der gesamten hessischen Ausfuhren. In den ersten 11 Monaten des Jahres 2016 war die Bedeutung des Vereinigten Königreichs als wichtige Exportdestination bislang ähnlich hoch (7 Prozent aller Ausfuhren).

Auskünfte erteilt:
Ansprechpartner: Dr. Joachim Lutz
Telefon: 0611 3802-344
Email: joachim.lutz@statistik.hessen.de