Zahl der Ehescheidungen in Hessen im Jahr 2018 um 4,4 Prozent auf 11 949 gesunken

Im Laufe des Jahres 2018 wurden in Hessen 11 949 Ehen rechtskräftig geschieden. Wie das Hessische Statistische Landesamt mitteilt, waren das 551 oder 4,4 Prozent weniger als im Jahr 2017 (12 500). Der Scheidungsrekord wurde 2004 mit knapp 16 600 Ehescheidungen erreicht. Seither ist die Zahl der Ehescheidungen tendenziell rückläufig.

Von den Scheidungen im Jahr 2018 waren 10 020 minderjährige Kinder betroffen. Das waren 273 weniger als im Vorjahr. 48,4 Prozent der geschiedenen Ehepaare hatten keine minderjährigen Kinder, 26,3 Prozent hatten ein minderjähriges Kind und 25,2 Prozent zwei oder mehr minderjährige Kinder.  

Wie in den Vorjahren wurden die meisten Scheidungen von Frauen eingereicht. In 51,1 Prozent der Verfahren ging die Initiative von der Frau aus. 42,9 Prozent der Scheidungen wurden von Männern beantragt und die restlichen 6,0 Prozent von beiden gemeinsam.   

Die im Jahr 2018 geschiedenen Ehen hielten im Durchschnitt 14,9 Jahre. Das entspricht dem Wert der drei Vorjahre (2017: 14,9, 2016: 14,7 Jahre; 2015: 14,8). 11,7 Prozent der 2018 geschiedenen Ehen waren schon vor dem 5. Hochzeitstag gescheitert. Ein Viertel (24,8 Prozent) der Ehen dauerten 5 bis 9 Jahre und 34,1 Prozent zwischen 10 und 19 Jahre. Bei 29,3 Prozent bestand die Ehe zum Scheidungszeitpunkt 20 Jahre oder länger.

Eine Erklärung für die rückläufige Entwicklung der Ehescheidungen könnte sein, dass die Zahl der Eheschließungen nach 1992 (36 600) kontinuierlich auf 26 900 standesamtliche Trauungen im Jahr 2013 gesunken war. In den Jahren 2014 (28 000), 2015 (28 830) und 2016 (29 700) nahm die Zahl der  Eheschließungen wieder zu. Im Jahr 2017 (29 300) ist die Zahl der Eheschließungen erstmals seit 2013 wieder leicht gesunken. Das Ergebnis für das Jahr 2018 wird voraussichtlich Ende Juni/Anfang Juli 2019 vorliegen. Bei der Interpretation der Ehescheidungen und -schließungen ist zu berücksichtigen, dass nicht alle Ehen, die in Hessen geschieden, auch in Hessen geschlossen wurden.

Im Jahr 2018 gab es 58 Aufhebungen eingetragener Lebenspartnerschaften von Frauen und 47 Aufhebungen eingetragener Lebenspartnerschaften von Männern. Seit der statistischen Erfassung der Aufhebungen eingetragener Lebenspartnerschaften im Jahr 2014 liegt die Zahl bei rund 100 Aufhebungen jährlich.

Auskünfte erteilt:
Ansprechpartner: Diana Schmidt-Wahl
Telefon: 0611 3802-337
E-Mail: bevoelkerung@statistik.hessen.de