Zahl der Hochschulabschlüsse in Hessen 2018 so hoch wie nie

Im Prüfungsjahr 2018 führten an den 38 hessischen Hochschulen 41 777 Prüfungen zum erfolgreichen Abschluss von Studium oder Promotion. Nach Angaben des Hessischen Statistischen Landesamts stieg die Zahl der Hochschulabsolventinnen und Hochschulabsolventen gegenüber 2017 um 888 oder 2,2 Prozent. Der Trend der deutlichen Zunahme bei den erfolgreich abgelegten Hochschulprüfungen setzte sich weiter fort; es wurde ein neuer Höchststand erreicht. Seit 2006 hat sich die Zahl mehr als verdoppelt (2006: 20 335). 

Die Zunahme ist insbesondere auf die positive Entwicklung der Masterabschlüsse zurückzuführen. Mit 12 177 erfolgreich abgelegten Masterprüfungen stieg die Zahl innerhalb eines Jahres um 1147 an. Die Zahl der Bachelorabschlüsse nahm nur noch geringfügig um 31 auf 21 156 zu. Der Anteil der Bachelor- und Masterabschlüsse lag damit bei vier Fünfteln.

Die Zahl der Diplomabschlüsse nahm dagegen weiterhin deutlich ab. Im Jahr 2018 wurden 285 Diplomurkunden (minus 200 gegenüber 2017) verteilt. Mit einem Anteil von 0,7 Prozent an den Abschlüssen insgesamt hat der Diplomabschluss in der hessischen Hochschullandschaft kaum noch eine zahlenmäßige Bedeutung. Ferner wurden 2882 Lehramtsprüfungen (plus 19) und 2358 Promotionen (minus 47) erfolgreich abgelegt. Die Zahlen der Staatsexamina und der Magister lagen bei 2203 bzw. 248 (minus 15 bzw. minus 72). An den Verwaltungsfachhochschulen bestanden 273 Studierende (plus 29) die staatliche Laufbahnprüfung.

Über die Hälfte aller erfolgreichen Abschlussprüfungen (21 315 bzw. 51,0 Prozent) wurden von Frauen abgelegt. 11,7 Prozent der Absolventinnen und Absolventen (4869) besaßen eine ausländische Staatsangehörigkeit.

Auskünfte erteilt:
Ansprechpartner: Ulrike Schedding-Kleis
Telefon: 0611 3802-338
E-Mail: hochschulstatistik@statistik.hessen.de