Positive Entwicklung des Arbeitsvolumens 2017 in allen Ländern der Bundesrepublik — Ergebnisse des Arbeitskreises „Erwerbstätigenrechnung des Bundes und der Länder“

Die Zahl der geleisteten Stunden entwickelte sich 2017 im Vergleich zum Vorjahr in allen Ländern der Bundesrepublik positiv. Die Zuwachsraten lagen zwischen 0,1 Prozent (Sachsen-Anhalt) und 2,6 Prozent (Berlin). Im Durchschnitt aller Länder erhöhte sich die Zahl der geleisteten Stunden um 1,3 Prozent auf 60,2 Milliarden Stunden.

Wie der Arbeitskreis „Erwerbstätigenrechnung des Bundes und der Länder“ (AK ETR) nach vorläufigen Berechnungen mitteilt, stieg die Zahl der geleisteten Stunden im früheren Bundesgebiet (ohne Berlin) 2017 gegenüber dem Vorjahr um 1,3 Prozent. In den neuen Ländern (ohne Berlin) nahm die Zahl der geleisteten Stunden um 0,7 Prozent zu.

Nach aktuellen Berechnungen wurden 2017 im Gebiet der alten Länder (ohne Berlin) 49,0 Milliarden Stunden geleistet. Der Anteil an der Gesamtzahl der geleisteten Stunden in Deutschland betrug 81,4 Prozent. In den neuen Ländern (ohne Berlin) wurden 8,5 Milliarden Stunden geleistet (14,1 Prozent). In Berlin waren es 2,7 Milliarden Stunden oder 4,5 Prozent.

Hinweise

Bei den hier vorgelegten Länderergebnissen, die auf dem Rechenstand des Statistischen Bundesamtes vom 14. August 2018 basieren, handelt es sich um Berechnungen des AK ETR, dem die Statistischen Ämter der Länder, das Statistische Bundesamt sowie der Deutsche Städtetag angehören.

Ergebnisse zur Erwerbstätigkeit können auf der Homepage des AK ETR (http://www.aketr.de/) abgerufen werden.

Das Arbeitsvolumen umfasst die tatsächlich geleistete Arbeitszeit aller Erwerbstätigen, die als Arbeitnehmerinnen bzw. Arbeitnehmer oder als Selbstständige bzw. als mithelfende Familienangehörige eine auf wirtschaftlichen Erwerb gerichtete Tätigkeit ausüben. Bei Personen mit mehreren gleichzeitigen Beschäftigungsverhältnissen werden die Arbeitsstunden aus allen Beschäftigungen einbezogen. Hingegen gehören die bezahlten, aber nicht geleisteten Arbeitsstunden (z. B. Jahresurlaub, Elternzeit, Feiertage, Kurzarbeit, krankheitsbedingte Abwesenheit) nicht zum Arbeitsvolumen.

Die geleistete Jahresarbeitszeit 2017 wurde im März 2018 erstmals veröffentlicht und jetzt auf einer erweiterten Datenbasis planmäßig überarbeitet. Erste Ergebnisse für die geleistete Jahresarbeitszeit 2018 werden im März 2019 veröffentlicht.

Auskünfte erteilt:
Ansprechpartner: Benedikt Kull
Telefon: 0611 3802-824
E-Mail: etr@statistik.hessen.de