Hessischer Tourismus weiter im Aufwind — Neuer Höchstwert bei den Übernachtungen im Juli 2017

Der Tourismus in Hessen setzt seinen Erfolgskurs fort. Von Januar bis Juli 2017 empfingen die hessischen Beherbergungsbetriebe mit 10 oder mehr Gästebetten (einschließlich der Campingplätze) rund 8,7 Millionen Gäste. Die Zahl der Übernachtungen lag bei 19,4 Millionen. Wie das Hessische Statistische Landesamt nach vorläufigen Ergebnissen mitteilt, waren dies 4,1 Prozent mehr Gäste und 3,9 Prozent mehr Übernachtungen als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. 

Gut 6,4 Millionen Gäste stammten aus Deutschland und über 2,2 Millionen aus dem Ausland. Das waren 4,8 Prozent mehr Inlandsgäste und 2,1 Prozent mehr Auslandsgäste als in den ersten 7 Monaten 2016. Die Zahl der Übernachtungen der inländischen Gäste war von Januar bis Juli 2017 mit rund 15,0 Millionen um 4,1 Prozent höher als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Bei den Auslandsgästen erhöhte sich die Übernachtungszahl um 3,1 Prozent auf fast 4,4 Millionen. 

Im Juli 2017 erhöhte sich die Zahl der Gästeankünfte gegenüber Juli 2016 um 0,5 Prozent auf 1,4 Millionen. Die Zahl der Übernachtungen stieg um 2,9 Prozent auf rund 3,3 Millionen und erreichte einen neuen Höchstwert. Gegenüber Juli 2016 waren es 2,6 Prozent mehr Übernachtungen deutscher Gäste und 4,0 Prozent mehr Übernachtungen ausländischer Gäste.

Ausführliche Ergebnisse können dem Statistischen Bericht „Gäste und Übernachtungen im Tourismus“ entnommen werden.

PM 1631 Tourismus Hessen; Übernachtungen in Hessen; Statistik Hessen
PM 1631 Tourismus Hessen; Übernachtungen in Hessen von Januar bis Juli 2017 nach Herkunftsländern; Statistik Hessen
Auskünfte erteilt:
Ansprechpartner: Jacek Walsdorfer
Telefon: 0611 3802-401
E-Mail: tourismus@statistik.hessen.de