Hessische Industrie im Juli 2017 — Auftragseingänge legen zu

Die preisbereinigten Auftragseingänge der hessischen Industrie entwickelten sich im Juli 2017 positiv. Wie das Hessische Statistische Landesamt mitteilt, konnten nach vorläufigen Ergebnissen 3,8 Prozent mehr Neuaufträge verzeichnet werden als noch im Vorjahresmonat. Das Zugpferd dieses Aufschwungs war die Inlandsnachfrage, die um 14,4 Prozent zunahm. Aus dem Ausland wurden im Juli 2017 etwas weniger Waren bestellt als im Juli 2016 (minus 3,3 Prozent).

Die positive Gesamtentwicklung erreichte nahezu alle Branchen des Verarbeitenden Gewerbes in Hessen. Vor allem der Sonstige Fahrzeugbau (plus 27,5 Prozent) sowie die Maschinenbauer (plus 10,7 Prozent) steigerten die Zahl der Neuaufträge merklich. Die Nachfrage in der Pharmabranche blieb hinter dem  sehr starken Juli 2016 zurück (minus 17,2 Prozent).

PM
PM
Auskünfte erteilt:
Ansprechpartner: Dr. Joachim Lutz
Telefon: 0611 3802-344
E-Mail: joachim.lutz@statistik.hessen.de