Hessischer Tourismus wächst im 1. Halbjahr 2017 weiter — Der Juni verleiht den meisten Regionen besonderen Schwung

Der Tourismus in Hessen ist weiter auf Wachstumskurs. Von Januar bis Juni 2017 empfingen die hessischen Beherbergungsbetriebe mit 10 oder mehr Gästebetten (einschließlich der Campingplätze) rund 7,3 Millionen Gäste. Die Anzahl der Übernachtungen lag bei 16,2 Millionen. Wie das Hessische Statistische Landesamt nach vorläufigen Ergebnissen mitteilt, waren dies 5,0 Prozent mehr Gäste und 4,1 Prozent mehr Übernachtungen als im 1. Halbjahr 2016.

Im Juni 2017 erhöhte sich die Zahl der Gästeankünfte gegenüber Juni 2016 um 7,8 Prozent auf 1,5 Millionen und die Zahl der Übernachtungen um 9,3 Prozent auf mehr als 3,2 Millionen.

5,4 Millionen Gäste stammten aus Deutschland und 1,8 Millionen aus dem Ausland. Das waren 5,9 Prozent mehr Inlandsgäste und 2,4 Prozent mehr Auslandsgäste als in den ersten sechs Monaten 2016. Die Anzahl der Übernachtungen der inländischen Gäste war von Januar bis Juni 2017 mit rund 12,6 Millionen um 4,5 Prozent höher als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Bei den Auslandsgästen erhöhte sich die Übernachtungszahl um 2,9 Prozent auf 3,6 Millionen.

Das Wachstum des Tourismus im 1. Halbjahr 2017 war in fast allen hessischen Verwaltungsbezirken zu spüren. Besonders stark nahm die Zahl der Übernachtungen in der kreisfreien Stadt Offenbach am Main (plus 20,9 Prozent), dem Vogelsbergkreis (plus 12,3 Prozent), dem Lahn-Dill-Kreis (plus 8,0 Prozent) und dem Main-Taunus-Kreis (plus 7,8 Prozent) zu. Rückgänge verzeichneten die Wissenschaftsstadt Darmstadt (minus 8,8 Prozent),.der Landkreis Darmstadt-Dieburg (jeweils minus 3,0 Prozent) und der Landkreis Limburg-Weilburg (minus 0,2 Prozent).

Ausführliche Ergebnisse können dem Statistischen Bericht "Gäste und Übernachtungen im Tourismus" entnommen werden.

pm
pm
Auskünfte erteilt:
Ansprechpartner: Jacek Walsdorfer
Telefon: 0611 3802-401
E-Mail: tourismus@statistik.hessen.de