Neue Webanwendung visualisiert die Baufertigstellungen 2018

Aufgrund zunehmender Wohnungsknappheit in den Städten und der steigenden Miet- und Immobilienpreise müssen Städte und Kommunen entscheiden, wo sie Flächen für Neubauten ausweisen. Die neue Webanwendung „Neubaumonitor — Statistik der Baufertigstellungen 2018“ kommt dem gesteigerten öffentlichen Interesse an diesem Thema nach und bietet die Möglichkeit, die Ergebnisse der Statistik der Baufertigstellungen visuell und dynamisch auf verschiedenen räumlichen Ebenen zu erkunden.

Der interaktive Atlas gibt Aufschluss über den Umfang der Fertigstellung neuer Wohngebäude in den Landkreisen und Gemeinden. Er informiert darüber hinaus über die fertiggestellte Wohnfläche, die primären Energiequellen der Heizung in den fertiggestellten Gebäuden, die Art der Wohngebäude sowie die Anzahl neuer Wohnungen. Ein Klick auf die gewünschte Gemeinde zeigt die detaillierten Werte an. So können die Nutzerinnen und Nutzer die Entwicklungen und Schwerpunkte der Bebauung im eigenen sowie weiteren Umfeld einfach verfolgen. Die gewünschten Informationen können selbstständig per Mausklick zusammen gestellt werden.

So lässt sich beispielsweise auf einen Blick erkennen, dass in den Landkreisen Hersfeld-Rotenburg und Werra-Meißner im Jahr 2018 die wenigsten und im Wetteraukreis die meisten Wohngebäude fertiggestellt wurden. Bei den Heizarten zeigt sich, dass die meisten Wohngebäude in Hessen mit Umweltthermie geheizt werden. Fernwärme ist die meist betriebene Energiequelle in der kreisfreien Stadt Frankfurt am Main und dem Landkreis Main-Kinzig.

Der Atlas „Neubaumonitor — Statistik der Baufertigstellungen 2018“ ist ein Kooperationsprojekt der Statistischen Landesämter Hessen, Niedersachsen und Berlin-Brandenburg. Es handelt sich um einen ersten Prototypen, technische Weiterentwicklungen werden noch folgen. Ferner soll das Datenangebot dieser Webanwendung nach und nach um weitere Darstellungsmöglichkeiten und Merkmale erweitert und laufend aktualisiert werden.

Die Anwendung kann auf die eigene Website eingebettet werden.

Auskünfte erteilt
Ansprechpartner: Dr. Jens Hollberg
Telefon: 0611 3802 839
E-Mail: jens.hollberg@statistik.hessen.de