Dornige Liebesgrüße aus Kenia

Wir wünschen allen Verliebten einen schönen Valentinstag.

750_teaser_ib_44_herz.jpg

Valentinstag Statistik Hessen Blumen Pralinen

Für Blumenhändler ist der 14. Februar ein wichtiger Tag: Denn zum Valentinstag werden traditionell Blumen verschenkt und besonders Rosen stehen hoch im Kurs. Wie das Hessische Statistische Landesamt (HSL) mitteilt, wurden im Zeitraum Januar bis November 2017 nach vorläufigen Ergebnissen 155,43 Millionen Rosen im Wert von 23,05 Millionen Euro nach Hessen eingeführt. Gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum sank die Anzahl der importierten Rosen um 0,8 %.
Mit einem Anteil von 80,7 % (125,38 Millionen Stück) kam der überwiegende Teil der Rosen aus Kenia, gefolgt von Sambia (9,1 %; 14,12 Millionen Stück) und den Niederlanden (4,9 %; 7,65 Millionen Stück).
Neben den klassischen Rosen sind auch andere Schnittblumen, Topfpflanzen sowie Pralinen beliebte Valentinsgeschenke. Hierfür musste im Jahr 2017 tiefer in die Tasche gegriffen werden als im Jahr zuvor: Gegenüber 2016 waren Schnittblumen 6,0 % teurer. Der Preis für Topfpflanzen stieg um 0,9 % und der für Pralinen um 0,5 %.
Während die Preissteigerung für Topfpflanzen und Pralinen somit unter der Inflationsrate lag, mussten die Verliebten für Schnittblumen überdurchschnittliche Preissteigerungen hinnehmen. Diese fielen im direkten Monatsvergleich noch deutlicher aus: Gegenüber Februar 2016 stieg der Preis für Schnittblumen im Februar 2017 um 13,9 %. Auch innerhalb des Jahres gab es deutliche Preisschwankungen. So waren Schnittblumen im Februar 2017 um 10,3 % teurer als im Jahresdurchschnitt.